Leistungen

Individuelles Training

Das Einzeltraining, welches für die Mensch-Hund-Beziehung am effektivsten ist, steht bei uns im Vordergrund.

Es ist ebenso für den Welpen, den Junghund als auch für den erwachsenen Hund oder Hundesenior geeignet.

Jeder Mensch und jeder Hund wird bei uns als Individuum mit seinen besonderen Fähigkeiten, Stärken und Schwächen betrachtet. Wir haben es uns daher zur Aufgabe gemacht, stets  mit größter Sorgfalt auf jedes einzelne Mensch-Hund-Team einzugehen.


Die Erstanamnese

Eine Erstanamnese bzw. Weseneinschätzung des Hundes ist immer dann sinnvoll, wenn es sich um ein Problemverhalten des Hundes handelt.

Die Anamnese (Analyse zu einem Verhaltensproblem) gibt  Aufschluss zu möglichen Ursachen eines unerwünschten Verhaltens Ihres Hundes.

 

Hier wird unter anderem eine Befragung des Halters über Alltäglichkeiten mit dem Hund durchgeführt, denn oftmals geschehen völlig unbewusst durch den Menschen  Impulse, die das schwierige Hundeverhalten noch schwieriger machen können.

 

Während der Anamnese werden alle denkbaren Einflüsse auf das Hundeverhalten  berücksichtigt. Im Anschluss an die Anamnese erfolgt die Prüfung der "Persönlichkeit" des Hundes im Rahmen einer Verhaltensanalyse. Danach erfolgt eine gezielte Schulung.

Angst & Aggression

Viele „schwierige“ Hunde zeigen störende Verhaltensmuster, die von Berührungsängsten und Zurückhaltung, Geräuschempfindlichkeit und Panikattacken über unerwünschtes Jagdverhalten bis hin zu den verschiedensten Aggressionen reichen.

Es mangelt ihnen an Kooperationsbereitschaft, sie zerren an der Leine, und unter Ablenkung von Reizsituationen lassen sie sich kaum kontrollieren. Artgenossen gegenüber sind sie zunehmend intolerant oder ängstlich, verunsichert oder frustriert.

Hier ist zunächst eine Wesenanalyse unabdingbar.

Eine solche Wesensanalyse gibt Aufschluss über die Ursache des unerwünschten Verhaltens des Hundes, das man somit gezielt behandeln kann.

Auch mögliche Krankheiten und/oder Kastrationen zum falschen Zeitpunkt können bei plötzlichem Auftreten von unerwünschtem Verhalten schuld sein. Für solche Situationen stehen wir in regen Kontakt mit Tierärzten und Naturheilkundler, die therapieunterstützend oder Krankheitsabklärend tätig sind.

Mehrhundehaltung

Eine große Zahl von Hundehaltern hat sich mittlerweile für eine Mehrhundehaltung entschieden und steht nun vor Problemen, die es bislang für sie nicht gab.

Mehrhundehalter müssen sich über die Verantwortung eine Hundegruppe führen zu "müssen"  im Klaren sein.

So kann es nicht sein, dass sich eine ganze Hundegruppe plötzlich auf einen fremden Hund, Kind oder Radfahrer stürzt. Dennoch passieren solche Dinge immer häufiger mit mehr oder minder großem Schaden für das Gegenüber.

Bei einem Kurs für Mehrhundehalter erläutern wir Ihnen die grundlegenden beziehungsstrukturellen Fragen und zeigen Ihnen, wie Sie eine Hundegruppe ohne Stress und Drill mit Freude führen können, denn deshalb haben Sie sich zu einer Mehrhundehaltung entschieden - oder?

Wir zeigen Ihnen  welche Konstellationen in einem Rudel möglich sind und wo Störquellen auftreten können und wie Sie als Mehrhundehalter Gefahrenquellen erkennen und entsprechend handeln können, damit Sie Ihre Hundegruppe konfliktfrei führen können.


Welpenkurse

Ab der 9. Lebenswoche kann mit dem Einzeltraining  begonnen werden.

Unser Welpenkurs beinhaltet in erster Linie eine intensive Hundehalterschulung. Wir beleuchten das Weltbild des jungen Hundes aus seiner Sicht betrachtet und sorgen im Einzelunterricht dafür, dass die Kommunikation Mensch - Hund richtig verstanden wird. Im Vordergrund steht die artgerechte Förderung und Sozialisierung des Welpen auf unsere Umwelt und Mitmenschen. Ganz nach dem Motto: "Unsere Mitmenschen haben Vortritt" werden die natürlichen Anlagen gespiegelt und dem Hundebesitzer auf spielerische Weise nähergebracht. Dieser Lehrgang liegt uns sehr am Herzen, da in der Prägungsphase das Sozialverhalten des Hundes intensiv beeinflusst werden kann. Durch das gezielte Vorgehen vermeiden wir, dass der Welpe etwas falsches lernt, was später wieder mühsam korrigiert werden muss. Übersteigerte Aktionen und Fehlreaktionen können in diesem Alter konfliktlos desensibilisiert und die neuen Verhaltensweisen sensibilisiert werden.

Wir legen grossen Wert darauf, dass der Welpe durch Selbständigkeit eine harmonische innere Sicherheit entwickelt und sich angenehm in die Umwelt integriert. Neben der intensiven Umweltprägung widmen wir uns vor allem dem Hundehalterkurs, der Prägung auf Mensch und Tier und auf das soziale Lernen.

Die neuen Aufgaben können während des täglichen Spaziergangs spielerisch gefestigt werden.

Beratung vor dem Hundekauf

Der Grundstein für ein harmonisches Zusammenleben wird bereits bei der Hundewahl gelegt.

Welcher Mischlingstyp oder welche Hunderasse passt zu Ihnen? Welche Wünsche und Vorstellungen haben Sie? Welche Haltungsvoraussetzungen können Sie Ihrem zukünftigen Hund bieten? Was müssen Sie tun, um aus Ihrem neuen Vierbeiner einen glücklichen, ausgeglichenen Begleiter zu machen?

Sind Sie sportlich aktiv und wünschen Sie sich einen energiegeladenen Hund, der Sie beim Wandern oder Joggen begleiten kann? Oder suchen Sie einen potentiellen Reitbegleithund? Lieben Sie es dagegen eher ruhig und gemütlich? Wie wohnen Sie? Einen Dackel können Sie leichter in den fünften Stock tragen als eine junge Dogge. Ein Windhund darf nicht überall ohne Leine laufen. Und wenn Sie Trickdogging oder Dogdancing faszinieren, sollte der Hundetyp gut ausgewählt sein.

Wir legen mit Ihnen gemeinsam Ihre Interessen, Wünsche und Bedürfnisse fest und machen Vorschläge für entsprechende Hunderassen.

Wir helfen Ihnen bei der Auswahl des Züchters oder gehen mit Ihnen ins Tierheim – kurz, wir finden mit Ihnen gemeinsam für Sie den richtigen Hund!

 

Vielleicht haben Sie sich schon für eine Rasse oder einen Züchter entschieden?

 

Dann stellt sich vielleicht die Frage, welchen Welpen aus einem Wurf Sie wählen sollen? Den frechen, der gleich auf Sie zu gestolpert kommt und die Geschwister an den Ohren zieht? Oder doch lieber den sanften, zurückhaltenden, der sich eher im Hintergrund hält und gern lange kuscheln möchte?

Bereits mit wenigen Wochen kann man den Charakter eines Hundes schon recht gut beschreiben und daraus Rückschlüsse auf seine spätere Entwicklung ziehen. Hier zeigt sich schon, ob der Hund gern mit Menschen kooperiert oder sehr eigenständig ist. Ob er furchtlos in die Welt hinein blickt oder viel Rückhalt bei seinem Menschen braucht. Ob er die Nähe sucht oder einen starken Erkundungsdrang hat.

Wir zeigen Ihnen den Charakter der verschiedenen Welpen auf und machen Ihnen Vorschläge, welcher am Besten zu Ihnen und Ihrer Familie passt.

So wird von Anfang an ein solider Grundstein für das spätere Zusammenleben gelegt.

Kosten auf Anfrage

stationäre Aufnahme

Wann macht eine Internatsausbildung Sinn?
Viele Hunde zeigen schwierige Verhaltensmuster, weil diese unsicher, ängstlich oder ganz einfach frustriert sind und der Hundehalter durch diese Verhaltensweisen des Hundes sich überfordert fühlt. Die Ursache liegt nicht selten bei einer schwierigen Mensch - Hund Beziehung. Mit Sicherheit liegt das Hauptproblem am fehlenden Selbstvertrauen beim Menschen. Durch das Fehlen der inneren Sicherheit bekommen viele Hundehalter Angst, etwas falsches zu machen. Angst hindert Sie daran, Ihre Schwierigkeiten optimal zu lösen und Ihre Ziele  zu erreichen.

Nicht selten hat der Hund sich bereits gegen den Menschen gerichtet und Beissverletzungen sind keine Seltenheit.

In diesem Fall ist es notwendig, sich aus diesem Teufelskreis entfernen zu können.

Nach einer Anamnese nehmen wir den Hund in unsere Obhut und arbeiten mit dem Hund und integrieren ihn in die bestehende Hundegruppe.

Nach einer festgelegten Zeit (Minimum 10 Tage), integrieren wir den Hundehalter in die Ausbildung.

Es ist mir persönlich ein grosses Anliegen, Ihnen in diesem Lehrgang die Wirkung von
Aktion und Reaktion aufzuzeigen. Hierbei spielt auch das Loslassenkönnen eine große Rolle.

Ihr Verständnis zu diesen fundamentalen Eigenschaften, hilft Ihnen, eigene, situationsbezogene Ängste abzubauen und Ihr eigenes Vertrauen so zu vertiefen, dass Ihre positive Veränderung (Aktion) beim Hund eine positive Reaktion auslöst. Das Thema "schwierige Mensch - Hund - Beziehungen" ist ein aktuelles Thema, weil es ganz klar eine Frage des menschlichen Selbstvertrauens ist und genau an diesem Punkt setze ich an und möchte ich Sie begleiten.


Bürozeiten:  Mo - Fr von 9h - 10.30h Tel. 0033 9 79 29 22 08 oder 0172-61 88 221

eMail info@sos-dogcoach.com

NEU!!  unser Rückrufservice

hier klicken